Mit dem Jetstar Asia Flug von Phuket bin ich an einem leicht bewölkten Samstag Nachmittag in Singapur angekommen. Für meinen Aufenthalt – es war mein Geburtstag Wochenende – habe ich ein spezielles Hotel gebuch – das Marina Bay Sands. Es war mein zweiter Aufenthalt hier, mein erste war im November 2011, schon ein paar Jahre, deswegen war es Zeit meine guten Erinnerungen aufzufrischen.

Ich buchte das “Deluxe with City View”-Zimmer welches im den höheren Stockwerken gelegen ist. Mein Zimmer war im 46 Stock – der Skypark und der Infinity Pool sind nur elf Stockwerke höher im 57s Stock. Als ich in mein Zimmer kam dachte ich erst ich hätte ein kostenloses Upgrade bekommen da das Zimmer viel größer war als ich dachte. Ich hatte einen kompletten Wohnzimmerbereich in meinem Zimmer, mit einem großen Sofa, einem Sessel und einem Wohnzimmertisch direkt neben den großen Fenstern die von der Decke bis zum Boden gehen und einen unglaublichen Blick auf Singapurs tolle Skyline geben.

  • Living Room Area

Das Badezimmer ist auch wirklich schön, mit einer sehr stylischen Badwanne. Die Dusche alleine ist so groß wie mein gesamtes Badezimmer zuhause 😉 Die separate Toilette ist perfekt wenn man als Pärchen reist.

Aber in aller Perfektion dieses Hotel habe ich auch ein paar Kritikpunkte. Der Hotelpreis ist wirklich hoch und es ist ein Luxus Hotel, aber an manchen Punkten denkt man man wird verarscht. Man hat kostenloses WiFi aber mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung, wenn man es schneller möchte muss man bezahlen. Die Geschwindigkeit ist zwar schnell genug aber es fühlt sich nicht gut an im Jahr 2016 wenn man für schnellere Geschwindigkeit bezahlen muss. Die andere negative Sache ist die automatisch abrechnende Minbar. Man kann keine Dosen rausnehmen und seine eigenen reinen stellen, da die Minibar dann automatisch die Dose berechnet und auf die Zimmerrechnung schreibt. Ich hatte das erst nicht bemerkt und hatte schon nach der ersten Nacht eine 20S$-Rechnung obwohl ich nichts getrunken hatte. An den nächsten Tagen musste ich deswegen meine 7-Eleven Biere warm trinken.. aber beim Check-Out habe ich mich wieder versöhnt mit dem Marina Bay Sand – man frage mich ob ich wirklich die Getränke genommen hätte und ich sagte nein, daraufhin musste ich nur noch unterschreiben, dass ich wirklich nichts getrunken habe und die Rechnung wurde gestrichen. Dafür einen Daumen hoch!

Ich brauche glaube ich nicht viele Worte über den weltberühmten Infinity Pool auf dem Dach des Hotel verlieren, jeder kennt ihn und er ist wirklich so beeindruckend wie man darüber denkt. Unglaublich gut dort oben zu schwimmen, Erinnerungen die man niemals wieder vergisst.

Infinity Pool

Ich kann nichts über die Hotel-Restaurants oder das Frühstück sagen, da ich es nicht gebucht hatte, aber ich war bei Din Tai Fung in der angeschlossenen Mall “The Shoppes”. Din Tai Fung ist ein Michelin Star ausgezeichnetes Taiwanesisches XiaoLongBao-Restaurant. Ich war bereits schon mal im Original Restaurant in Taipei 101 und in der Filiale in Bangkomg und diese Filiale steht dem in nichts nach. Ich liebe dieses Essen und war hier zweimal zum Abendessen während meiner drei Nächte im Marina Bay Sands.

Im Din Tai Fung bestellt man direkt auf der Karte (schau die Bilder). Das kann man machen während man auf Einlass wartet – bei meinem Besuch gegen 8:00Uhr an einem Sonntag Abend habe ich zwischen 15 und 20 Minuten gewartet.

Aber genug der Worte – schaut meinen VLOG Nr. 8 auf Youtube:

Viel Spass,

arnehm

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*